Ganztag

Aktuelle Mittagessenspläne
Plan 20.09. - 24.09.Koch, Charakter, Kochen, Gourmet, Restaurant, Person
Plan 27.09. - 01.10.
Plan 27.09. - 01.10.

 

Die OGS (Offene Ganztagsschule)

Lernen fördern e. V. Kreisverband Steinfurt ist seit dem 01.08.2005 Träger der offenen Ganztagsschulen in Greven. Finanziert wird die offene Ganztagsschule durch Mittel des Landes, Zuschüsse der Stadt Greven und Elternbeiträge. Die Elternbeiträge sind gestaffelt nach dem Einkommen der Eltern.

Wir freuen uns über jede Schülerin und jeden Schüler, der unser Betreuungs- und Unterstützungsangebot in Anspruch nimmt.
Die offene Ganztagsschule (OGS) ist ein freiwilliges Angebot, eine Anmeldung bindet jedoch für die Dauer eines Schuljahres. Die Anmeldung erfolgt über die Schulleitung und die Anmeldefristen werden rechtzeitig bekannt gegeben. Für eine nachhaltige Förderung und Unterstützung der Kinder ist eine tägliche und regelmäßige Teilnahme an unseren Angeboten notwendige Voraussetzung. Uns ist es ein Anliegen, dass die Betreuung zufriedenstellend für und in Kooperation mit allen Beteiligten verläuft. So ist die wesentliche Grundlage unserer Betreuung in der OGS ein Betreuungsvertrag, den wir als Träger mit Eltern abschließen. Darin vereinbaren wir wichtige Elemente der Zusammenarbeit und sichern dadurch ein abgestimmtes Verhalten und Handeln.

Team

Die Betreuung der Kinder findet in der Zeit von 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Vor 11:30 Uhr gewährleistet die Schule die Betreuung der Kinder. Die Abholzeiten sind um 15:00 bzw. 16:00 Uhr, da die Kinder so die Möglichkeit haben alle Angebote der offenen Ganztagsschule zu nutzen.

Aktuell nehmen 270 Kinder in 16 Gruppen unser Angebot in Anspruch. Betreut werden die Kinder von ErzieherInnen, Sozialpädagogen und Kräften mit andere Berufsausbildungen.

Zusätzlich gibt es die OGS-Plus Betreuung. Hier werden die Kinder von Schulschluss an, bis zum Ende der 6. Stunde (13.20 Uhr) betreut.

An schulfreien Tagen (Brückentagen) bietet die OGS in der Zeit von 07:45 Uhr bis 16:00 Uhr nach Bedarf ein Notbetreuungsangebot an. Die Ferienbetreuung wird von der Abenteuerkiste Greven angeboten. Dies sind zwei Wochen in den Osterferien, sechs Wochen in den Sommerferien (drei davon buchbar) und zwei Wochen in den Herbstferien.

 

Wir handeln nach unserem Leitbild

Folgendes Leitbild ist für unsere Arbeit in der offenen Ganztagsschule handlungsleitend:

1.    Alle Kinder werden unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrem kulturellen und sozialen Hintergrund und ihren individuellen Fähigkeiten wertgeschätzt. Jedes Kind erhält von unseren Fach-kräften Zeit und persönliche Zuwendung für seine individuelle Entwicklung.

2.    Die Aufgabe unserer Fachkräfte ist es, Lern- und Entwicklungsbegleiter für die Kinder zu sein und sie in ihrem selbstständigen Handeln zu unterstützen.

3.    Wir orientieren uns an der Lebenswelt der Kinder und ihrer Eltern. Wir erhöhen die Chancen-gleichheit der Kinder.

4.    Durch Fortbildung und Weiterentwicklung bleiben wir auf dem aktuellen Stand der Pädagogik und der gesellschaftlichen Entwicklung. Unsere offenen Ganztagsschulen tauschen sich aus und lernen voneinander.

5.    Wir fördern in unserem Unternehmen eine Anerkennungskultur und beteiligen unsere Mitarbeitenden und Mitarbeiter an den zentralen betrieblichen Prozessen.

6.    Eltern sind die Experten für ihre Kinder. Wir gestalten mit den Eltern in eine Erziehungspartnerschaft. Wir verbessern durch unser Angebot die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

7.    Wir kooperieren eng mit den Schulen und ihren Lehrkräften. Der Unterricht der Schule und die Angebote der OGS stehen für ein gemeinsames, ganztägiges pädagogisches Angebot. Wir gestalten die Zusammenarbeit auf Augenhöhe und entwickeln mit den Lehrkräften optimale pädagogische Angebote für die Kinder.

8.    Unsere offenen Ganztagsschulen sind ein lebendiger Bestandteil des Gemeinwesens. Wir kooperieren mit anderen Institutionen, Einrichtungen und Angeboten. Wir öffnen den Sozialraum für die Kinder.


 

Offene Ganztagsschulen für mehr Bildungsqualität


Die Landesregierung NRW führte im Schuljahr 2003/2004 offene Ganztagsschulen ein, um die Bildungsqualität zu erhöhen und eine bedarfsgerechte Betreuung von Schulkindern zu ermöglichen. Die damals festgelegten Rahmenrichtlinien bestimmen noch heute unsere Arbeit:


•    Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere für berufstätige Elternteile und Alleinerziehende

•    Öffnung von Schule und Kooperation im Sozialraum

•    Verbesserung und Veränderung der Lehr- und Lernkultur

•    Chancengleichheit, insbesondere für bildungsbenachteiligte Kinder

•    Lebensweltorientierung der Angebote und Beteiligung von Kindern und Eltern

 

 

Tandem-Konzept

 

tandem

Mit dem „Tandem-Konzept“ begegnen wir den erzieherischen und bildenden
Anforderungen an Schule mit einer verstärkten Zusammenarbeit. Dabei arbeiten jeweils eine OGS-Fachkraft und eine Lehrkraft kontinuierlich über das gesamte Schuljahr zusammen. Wir verstehen unsere offene Ganztagsschule deshalb als ein gemeinsames pädagogisches Angebot. Die positiven Wirkungen zeigen sich in:

• einer verbesserten Kultur in der Klasse
• einem gesteigerten Sozialverhalten der Kinder
• einer besseren Förderung der Kinder
• einer Entlastung der Lehrkraft bzw. der OGS-Fachkraft
• einer besseren Zusammenarbeit und gegenseitigem Mehrwert
• einer langfristig besseren Raumauslastung in den Schulen

Unsere OGS-Fachkräfte unterstützen im „Tandem-Konzept“ die Lehrkräfte. Gleichzeitig engagieren sind die Lehrkräfte in der pädagogischen Nachmittagsbetreuung. Die Verantwortlichkeit bleibt für den Unterricht bei den Lehrkräften und für die nachmittägliche Betreuung bei den OGS-Fachkräften. Wir respektieren die jeweils andere Profession und Perspektive auf Kinder. Dadurch entsteht ein multiprofessionelles Angebot.


Die OGS Leitung nimmt regelmäßig an den Lehrerkonferenzen, Schulkonferenzen und Treffen mit Elternvertretern teil. Alle OGS-Fachkräfte sind darüber hinaus im Vormittagsbereich im Schulunterricht eingebunden. Ebenso sind Lehrerstunden im Nachmittagsbereich (z.B. bei den Hausaufgaben) fest in unsere Betreuung verankert. Wichtige Elterngespräche und Elternsprechtage werden von der OGS-Fachkraft und der Lehrkraft gemeinsam geführt.

Außerdem pflegen wir auch den Kontakt mit externen Partnern wie z.B. mit Beratungsstellen und dem Jugendamt.

 

Unser Mittagsessenangebot

In der Mittagszeit legen wir den Fokus auf die Erholung und Stärkung der Kinder. Dabei achten wir darauf, dass bestimmte Rituale durchgeführt und Tischregeln eingehalten werden.

Unsere ausgewogenen Mahlzeiten bestellen wir bei der Stattküche einer Schul- und Kindergartencatering gGmbH. Unser Lieferant achtet auf frische, regionale und saisonale Produkte. Am Nachmittag versorgen wir die Kinder zusätzlich mit einem Obst-Snack. Eltern können dieses Angebot bei der Stattküche buchen oder geben ihren Kindern etwas zur Selbstversorgung mit.

 

Unsere Hausaufgabenbetreuung

Nach dem Mittagessen widmen wir uns während der Lernzeit dem schulischen Leistungsbereich der Kinder. Wir wollen sie bestmöglich fördern, sind aber kein Nachhilfeinstitut.
Aus diesem Grund achten wir auf nachstehende Rahmenbedingungen:

•    ruhige, ablenkungsfreie Arbeitsatmosphäre
•    feste Arbeitsphasen, Räume und Personen
•    Hilfestellung und Anleitungen durch unsere OGS-Fachkräfte
•    Freiräume für selbstständiges Arbeiten und Eigenverantwortung
•    Gegenseitige Unterstützung und Partnerarbeit
•    Förderung einer positiven Einstellung und Motivation
•    Steigerung von Erfolgserlebnissen


Die OGS Fachkräfte tauschen sich regelmäßig mit Lehrkräften und Eltern aus und verfolgen somit eine möglichst nahtlose Verknüpfung zwischen Unterricht, Elternhaus und OGS.

 

Unsere Freispielzeit

freizeit

In der Freispielzeit können die Kinder frei wählen, mit wem sie spielen und welchen Interessen, Fertigkeiten und Fähigkeiten sie nachgehen. Die Kinder lernen dadurch, selbständig zu denken und zu handeln. Wir sorgen für eine Atmosphäre und Rahmenbedingungen, die der Fantasie der Schülerinnen und Schüler freien Lauf lassen. Wir bieten verschiedene Anreize und Möglichkeiten durch Spielzeug, Medien, Räume und das Gelände unserer offenen Ganztagsschule. Sie probieren sich aus, bauen Lernstress ab, werden kreativ und bewegen sich. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten sich im Hintergrund und fungieren als Ansprechpersonen. Sie beobachten das Spiel und greifen nur ein, wenn es z.B. bei Konflikten erforderlich ist oder die Kinder es wünschen.

 

Unsere Projekt- und Ferienangebote

Wir verstehen Schule als Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler. Durch die Ausweitung in den Nachmittag entstehen Überschneidungsbereiche zu Familie und Freizeit. In diesen Bereichen sind sie nicht mehr nur Lernende, sondern übernehmen andere Rollen als Kind und Heranwachsende. Sie sind dann vor allem Menschen mit vielfältigen Bedürfnissen, unterschiedlichen sozialen Bezügen und konfrontiert mit differenzierten Entwicklungsaufgaben zur Lebensbewältigung. Unser Projektangebot orientiert sich daher an der individuellen Lebenswelt der Kinder. Wir ermöglichen Teilhabe an Angeboten von Kooperationspartnern, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln zusätzlich – auch schulübergreifende – eigene Projekte und Ausflüge:

Angebote durch unsere OGS-Fachkräfte

Unsere Fachkräfte greifen Themen des Alltags auf und entwickeln dadurch entsprechende Projekte wie z. B. Forschen und experimentieren, Musik (Organisation eines Kinder-Musicals), Weihnachten (Weihnachtstheater), Sport (Organisieren eines Fußballturniers) etc. Wir organisieren auch schulübergreifende Angebote und Ausflüge an schulfreien Tagen (z.B. Besuch der Abenteuerhalle)

 Angebote durch Kooperationspartner

Wir kooperieren u.a. mit der Abenteuerkiste e.V. und mit verschiedenen Sportvereinen. Außerdem führen qualifizierte externe Fachleute AG‘s wie beispielsweise Fußball, Basteln, Schach und vieles mehr durch.

Ferienangebote

In den Oster-, Sommer- und Herbstferien organisiert die Abenteuerkiste e.V. Greven ein schulübergreifendes Ferienprogramm. Sie führt das Ferienangebot eigenständig durch. Das Programm bietet einen spannenden Ferien- und Erlebnischarakter für die Kinder.

 

OGS plus- Betreuung

Mit unserer OGS-plus Betreuung richten wir uns an Eltern, die z.B. durch eine Halbtagsbeschäftigung die Möglichkeit haben, ihre Kinder am Nachmittag zuhause zu betreuen. Häufig fallen Schulschluss und Arbeitstagsende jedoch nicht auf dieselbe Zeit, sodass wir ein Zeitfenster zur kurzzeitigen Überbrückung öffnen. Wir betreuen teilnehmende Kinder bis zum Ende der sechsten Stunde. Unser Angebot gestalten wir aufgrund des kurzen Zeitraums und der flexiblen Abholzeiten in einem offenen Rahmen. Hier können die Kinder entscheiden, wie sie die Zeit bis zur Abholung durch die Eltern verbringen möchten. Wir offerieren Spielangebote als Ausgleich zum Unterricht oder ermöglichen, den Kindern selbstständig und freiwillig ihre Hausaufgaben zu erledigen. Außerdem tanken die Schülerinnen und Schüler wieder Energie, indem sie ihre mitgebrachten Speisen essen können. Im Gegensatz zu unserer Regelbetreuung in der OGS sind eine Hausaufgabenbetreuung und ein Mittagessenangebot nicht vorgesehen.

 

Träger

OGS Martinischule

Tel.: 02571/3762

Mail:

Ansprechperson: Christiane Lau