KONTAKT
 

Katholische Grundschule St. Martini Greven
Schulleiterin

Frau Agnes Langenhoff
Barkenstr. 12
48268 Greven
 

Telefon:
Telefax:
E-Mail:

 
 Telefon (02571) 915860
 Telefax (02571) 9158615
E-Mail
 
 

Schule und Stadtbibliothek

Lesekultur durch Kooperation

Bücher, Zeitungen und Zeitschriften gehören nicht in allen Familien mehr zum festen Bestandteil im Leben. So hat Schule heute nicht nur den Auftrag, Lesekompetenz zu fördern, sondern es muss bei vielen Schülern zuerst einmal eine Lesemotivation geschaffen werden.

Wir haben in unserem Lesekonzept die grundlegenden Eckpunkte zur Förderung von Lesemotivation und Lesekompetenz an unserer Schule dargestellt. Das Lesekonzept zeigt auf, mit welchen Methoden, Medien und Kooperationspartnern unsere Schule dies umsetzt.

Die Stadtbibliothek ist im Bereich Lesen unser wichtigster Kooperationspartner. Viele Aspekte der Leseförderung können besonders durch diese intensive Zusammenarbeit stattfinden. Wir berücksichtigen in unserem Lesekonzept daher auch Methoden, die dieser Zusammenarbeit Rechnung tragen und eine individuelle Auseinandersetzungen mit Büchern möglich machen. In einem Kooperationskalender sind alle kooperativen Aktivitäten gebündelt darstellt.

 

Kooperative Angebote der Stadtbibliothek Greven

 

 

Schon vor Schulbeginn werden die Eltern über die Angebote der Stadtbibliothek informiert. Für die Schultüte wird die Anschaffung eines Leseausweises an

geregt.

Schon nach wenigen Wochen in der Schule beginnt für die Kinder der regelmäßige Besuch der Stadtbibliothek. Mit den schuleigenen Ausweisen leihen sie nun alle 4 Woche neue Bücher aus.

Die roten „Schulkarten“ sind speziell für den Ausleihvorgang im schulischen Alltag entwickelt worden. Problemlos können so auch ganze Klasse verlängert wer

den. Für die Ferien sind direkt verlängerte Ausleihzeiten programmiert. 

Zu Beginn erfolgt eine Einführung (oft auch 2-3), bei denen Kinder die Bibliothek für sich „erobern“ und das Ausleihverfahren kennenlernen. Im Sommer 2010 wurde auf die Selbstverbuchung umgestellt. Auch die Erstklässler kommen nach der intensiven Einführung schnell damit klar. Für nachfolgende Besuche stehen die Bibliotheksmitarbeiterinnen den Kindern intensiv zur Seite.

 

Grundsätzlich sollen die Bücher in der Schule verbleiben. Ausgelesene Bücher können so auch untereinander ausgetauscht werden. Für den privaten Bereich stehen die „normalen“ weißen Karten zur Verfügung. Die Zahlen ausgeliehener Kinderbücher sprechen deutlich für den Erfolg dieses Konzeptes. Die Stadtbibliothek Greven hat (gemessen an der Einwohnerzahl) 3mal höhere Ausleihen im Kinderbuchbereich als andere Bibliotheken.

 

Für das Lesen der ausgeliehenen Bücher steht in der Schule regelmäßig Zeit zur Verfügung (Offener Anfang, freie Lesezeit, Pausen). Je nach individuellem Vermögen beginnen die Kinder dann, ihre gelesenen Bücher in einem Lesetagebuch zu dokumentieren und mit Antolin zu bearbeiten. Für den Unterricht sind spezielle Methoden entwickelt worden, die eine Beschäftigung mit individuellen Büchern in den Mittelpunkt stellen.

 

Vor vielen Jahren machte die Stadtbibliothek unsere Schule auf das Programm Antolin aufmerksam, als dieses noch in den Kinderschuhen steckte. Schnell entwickelte sich daraus eine neue Kooperationsmaßnahme. Die Stadtbibliothek bietet nun ca. 3.000 Antolin-Bücher an, die fast alle mit entsprechenden Aufklebern gekennzeichnet sind. Im Katalog der Bibliothek sind unter dem Interessenkreis "Antolin" alle Bücher zu recherchieren. In der Kinderbuchabteilung steht ein Internet-Rechner, an dem die Kinder ihre Buch-Fragen beantworten können. Optional bietet die Stadtbücherei den Kindern des 2. Schuljahres eine Einführung in das Programm Antolin an. Antolin steht den Kindern auch auf allen Schulrechnern zur Verfügung.

 

Zur Unterstützung der themenbezogenen Unterrichtsarbeit bietet die Bücherei Medienboxen an. In einer Medienbox sind altersgerechte 20-30 Titel, die wir zu unterrichtsrelevanten Themen ausleihen. Die Boxen beinhalten sowohl Bücher als auch CDs, CD-ROMs und andere Medien. Die Medien sind in praktischen, strapazierfähigen Kunststoffboxen verpackt und ermöglichen uns einen bequemen Transport. Ein Flyer und die Homepage informieren über angebotene Themen.

 

Auch individuell abgestimmte Bücherkisten werden für die Klassen von der Bibliothek zusammengestellt. Dieses Angebot wird häufig zu Sachthemen genutzt oder, wenn zu einem bestimmten Autor gearbeitet wird.

Für Eltern werden Bücherkisten angeboten, die über interessante Leseangebote für die jeweilige Altersgruppe informieren.

 

Die Bücherei hält viele Bilderbuchkinos bereit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein BBK in der Stadtbücherei anzuschauen, z.B. zum Thema Bücherei, Schreiben oder Buchentstehung. Ein Bilderbuchkino zeigt die Seiten eines Buches großformatig auf einer Projektionsfläche. Parallel dazu wird der Text vorgelesen oder angehört. Diese Form der Buchpräsentation bewirkt ein großes Interesse bei den Kindern. Es konzentriert die Aufmerksamkeit und das Interesse auf die Buchseite.

 

Im dritten oder vierten Schuljahr können Klassen gemeinsam in der Stadtbibliothek übernachten. Mit Bibliotheks-Rallye, Kennenlern-Spiel, Mitternachtsimbiss, Vorlesen, Spielen und Nachtwanderung ist dies ein echtes Highlight in der Grundschulzeit. Lehrerin, Bibliothekmitarbeiterin und ggf. Eltern übernachten mit den Kindern.

 

Autoren können in Kooperation mit der Bibliothek zur Lesung in die Bücherei kommen. Die Organisation übernimmt die Bibliothek, die Schule beteiligt sich an den Kosten. Das Thema der Lesung / der Autor wird vorher im Unterricht besprochen. Die Kinder überlegen sich Fragen, die sie dem Autor stellen möchten.

 

Zum Abschluss ihrer Grundschulzeit kommen die Kinder ein letztes Mal gemeinsam zur Bibliothek. Sie geben ihre Ausweise ab, reflektieren die vergangene Zeit der Besuche und spielen zusammen ein Bibliotheksbingo. Gleichzeitig werden sie eingeladen, die Bibliothek weiter zu nutzen. Mit dem Übergang zur weiterführenden Schule werden die Recherchemöglichkeiten noch umfangreicher.

 

Weitere Angebote zum kontinuierlichen Ausbau der Lese- und Informationskompetenz werden optional von der Stadtbibliothek angeboten:

  • Ausleihe und Rückgabe
  • Ordnungssystem der Bibliothek kennen
  • Recherche und Recherchewege in der Bibliothek (=> Medienpass NRW, s. Medienkonzept)

 

Um unsere enge Kooperation zu pflegen wurde ein Kooperationskalender erstellt, der die Angebote bündelt. Für jedes Schuljahr gibt es spezielle Angebote, die auf Kontinuität und Highlights setzen. Die Veranstaltungen fördern u.a. die Anbindung an die Bücherei. So haben die Kinder einen intensiven und emotional positiv besetzten Zugang. Dies wiederum fördert das Leseverhalten -  am Vormittag wie am Nachmittag.

 

Zusätzlich hat die Bibliothek einen Blog speziell für Grundschullehrer eröffnet, um uns regelmäßig Anregungen und Tipps geben zu können.