BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Eltern-ABC

Hier gibt es nach dem ABC geordnet einige kurze Texte zu Stichwörtern aus Schulleben und Unterricht. Blaue Schrift zeigt an, dass an anderer Stelle dieser Internetseiten mehr zum Thema zu finden ist.

 

Auto und Schule

Bewegliche Ferientage

Beurlaubungen

Bücherei

Bringen und Abholen

Computer

Deutsch als Zielsprache

Elternsprechtag

Entschuldigungen

Fahrrad

Förderkreis

Gottesdienste

Hausaufgaben

Hitzefrei

Informationsabende

Klassenfahrten

Martinirat

Milchgetränke

Noten

Obst

Ordnung – muss sein

Pausen

Sprechstunde

Unterrichtsgänge

Verkehrserziehung

Wandertage

Xylophone

Yak

Zeiten

Zeitung

 

 

Auto und Schule

Die meisten Kinder wohnen so nah an der Schule, dass sie den Schulweg gut zu Fuß zurücklegen können. So beginnt schon morgens ein Stück Gesundheitserziehung.

Gefährlich ist es für die Schulkinder, wenn vor Unterrichtsbeginn Fahrzeuge direkt vor der Schule kurz anhalten und wieder losfahren, weil einige Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden. Das Parken und auch kurzes Anhalten direkt vor dem Schulgelände ist nicht erlaubt! Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto bringen wollen, nutzen Sie bitte die sichere Haltemöglichkeit beim Möbelhaus Ottenjann.  Dort beginnt unser Walkingbus. Hier können Sie Ihre Kinder mit dem Auto absetzen. Von hier aus wird es zur Schule begleitet.Walkingbus

Bewegliche Ferientage

Die Schulen in NRW können im Schuljahr eine festgelegte Zahl von Ferientagen frei bewegen. Dabei streben wir eine einheitliche Regelung für die Schulen der Stadt an.

Beurlaubungen

Grundsätzlich besteht Schulpflicht für Ihr Kind. In besonderen Ausnahmefällen kann die Schule Ihr Kind beurlauben. In jedem Fall ist ein schriftlicher, begründeter Antrag zu stellen.

Dies gilt besonders auch an den Tagen direkt vor und nach den Ferien. Nach § 43 Absatz 3, Satz 1, SchulG können Kinder an diesen Tagen nur aus zwingenden Gründen vom Unterricht befreit werden. Diese Gründe müssen im Vorfeld dargelegt und eine Beurlaubung schriftlich beantragt werden.

Bücherei

Regelmäßig besuchen wir die Stadtbibliothek und nehmen dort an Aktivitäten teil. Ein umfangreiches Kooperationskonzept besteht.

Bringen und Abholen

Am Schuleingang treffen Sie auf unser Stoppschild.

Der Morgen gehört den Kindern. Wir möchten Sie bitten, dass Sie Ihre Kinder vor der Schule verabschieden und auch dort wieder abholen. Zum Großwerden gehört auch das Loslassen können – bei Kindern und Eltern.

Tschüs

Das Parken und auch kurzes Anhalten direkt vor dem Schulgelände ist nicht erlaubt!

Für das Abholen aus der OGS gelten besondere Regeln. Bitte halten Sie sich an die verabredeten Zeiten.

Computer und Digitales

In unserem Computerraum befinden sich aktuell 14 Arbeitsplätze. All diese Geräte haben Internetzugang und sind miteinander vernetzt. Auch in den Klassen haben wir Medienecken mit 2 PCs. Neben den PCs gibt es iPads oder Roboter an unserer Schule (Digitales Lernen).

Deutsch als Zielsprache

Kinder von Spätaussiedlern, Asylbewerbern und Flüchtlingen haben während ihrer ersten Zeit an einer deutschen Schule zusätzlichen Förderunterricht zum Erlernen der deutschen Sprache.

Elternsprechtag

Pro Schuljahr gibt es zwei Sprechtage, an denen die Eltern sich bei den Klassenlehrern über Leistungen und Lernverhalten ihres Kindes informieren können. Diese Sprechtage sollen gemäß Schulgesetz von 2006 nur noch außerhalb des Unterrichts stattfinden.
Außerhalb dieser Tage können die Eltern auch individuelle Termine mit den Lehrern ausmachen.

Entschuldigungen

Wenn Ihr Kind einmal krank sein sollte, informieren Sie uns bitte telefonisch vor Unterrichtsbeginn im Büro über das Fernbleiben Ihres Kindes und die voraussichtliche Dauer der Erkrankung. Bitte sprechen Sie mit einem anderen Kind aus der Klasse ab, dass es die Materialien und Hausaufgaben für Ihr Kind mitbringt. Wenn Ihr Kind wieder zur Schule, geben Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung mit, ggf. ist auch ein ärztliches Attest vorzulegen.

Erkrankungen von Kindern direkt vor oder nach den Ferien müssen rechtzeitig, nachvollziehbar und glaubhaft der Schule gemeldet werden. In der Regel ist eine plötzliche Erkrankung jeweils in der Woche vor oder nach den Ferien durch ein ärztliches Attest nachzuweisen (Beschluss der Schulkonferenz vom 27.06.20016).

Fahrrad

Kinder, die mit dem verkehrssicheren (!) Fahrrad zur Schule kommen, müssen ihr Rad im Fahrradständer unterstellen. Die Eltern dieser Kinder sollen aber sicherstellen, dass ihr Kind auf dem Schulweg die Verkehrsregeln für Radfahrer kennt und beachtet. Kinder der Klassen 1 und 2 besitzen diese Fähigkeiten in der Regel noch nicht und kommen deshalb zu Fuß zur Schule!

Förderkreis

Der Förderkreis der Martinischule wurde bereits 1982 von engagierten Eltern gegründet. Mitglieder dieses Kreises sind damals wie heute Eltern von Schülern, Lehrerinnen sowie interessierte Förderer und Freunde. Zahlreiche Projekte konnten seither durch diese tatkräftige Unterstützung gefördert werden.

Gottesdienste

Mehrmals im Jahr besuchen unsere Kinder den Schulgottesdienst, den wir gemeinsam mit der Kirchengemeinde St. Martinus veranstalten. Oft sind die Gruppen des Religionsunterrichts an der Vorbereitung beteiligt.

Hausaufgaben

Etwa 30 Minuten am Tag in Klasse 1 und 2; 45 Minuten täglich in Klasse 3 und 4 – so viel Zeit sollen die Hausaufgaben gemäß Erlass höchstens in Anspruch nehmen, wenn man ohne zu trödeln zügig arbeitet. Das sollte von jedem Kind zu schaffen sein!

Hitzefrei

Solange es zumutbar ist, findet Unterricht im vorgesehenen Stundenumfang statt. Wenn die Kinder nicht mehr angemessen unterrichtet werden können, kann es sein, dass Ihr Kind nach der 4. Stunde (11.30 Uhr) „Hitzefrei“ bekommen wird.  

Wir entlassen die Kinder aber nur dann, wenn Sie als Eltern uns vorher schriftlich erklärt haben, dass Ihr Kind ohne vorherige Ankündigung bei „Hitzefrei“ nach Hause gehen darf. Liegt uns diese Erklärung nicht vor oder geben Sie an, dass Ihr Kind nicht früher nach Hause gehen soll, bleibt Ihr Kind bis zum regulären Unterrichtsschluss in der Schule.

OGS-Kinder werden auch bei „Hitzefrei“ bis zum vereinbarten Zeitpunkt angemessen betreut. Nach vorheriger Absprache mit der Gruppenleitung können Sie Ihr Kind an Hitzefreitagen aber früher abholen.

Hausaufgaben gibt es bei „Hitzefrei“ nicht.

Informationsabende

Zu wichtigen Themen informieren wir die Eltern der Schule. In der Vergangenheit hatten wir Referenten zu Themen wie „Sexueller Missbrauch“, „Lesen und Schreiben lernen“ oder „Medienerziehung“.

Zum Schulanfang und zum Übergang nach der Grundschule finden rechtzeitig vorher Abendveranstaltungen statt.

Klassenfahrten

Einmal in den vier Grundschuljahren geht jedes Kind mit der Klasse auf Klassenfahrt. Diese findet meist über 3 Tage statt.

Martinirat

Mit dem Ziel, Schülerdemokratie zu leben und zu lernen, trifft sich der Martinirat der St. Martini Grundschule in der Regel alle vier Wochen. Aktuelle Fragen und Berichte aus den Klassen werden diskutiert und Lösungen für Probleme gesucht. Dabei werden die Wünsche und Probleme aus der Sicht der Kinder vorgetragen, die Schüler erhalten so die Möglichkeit der aktiven Teilnahme und Mitbestimmung am Schulgeschehen.

Milchgetränke

Im Rahmen unseres Gesundheitskonzeptes haben zuckerhaltige Getränke an unserer Schule abgeschafft.

Noten

für Schülerleistungen gibt es im ersten und zweiten Schuljahr nicht. Besser und nützlicher sind ermutigende Hinweise, mit denen die Lernfreude erhalten und die Leistungsbereitschaft gestärkt werden kann. Ab der dritten Klasse erhalten die Kinder dann Noten.

Obst

Unsere Schule nimmt am Programm Schulobst teil. Mehrmals in der Woche erhalten die Kinder frisches Obst und Gemüse vom Biohof.

Obst

Ordnung – muss sein

Die ausgeliehenen Unterrichtsmaterialien (Schulbücher) sollen so ordentlich behandelt werden, dass sie mehrere Jahre lang halten. Wenn neue oder neuwertige ausgeliehene Lernmittel durch ein Kind so schlecht behandelt wurden, dass weitere Ausleihe nicht mehr möglich ist, bitten wir die Eltern, den entstandenen Schaden zu tragen, indem sie das Buch neu kaufen oder das beschädigte gegen Zahlung des Zeitwertes übernehmen.

Pausen

Gibt es für die Klassen 1/2 und 3/4  zu unterschiedlichen Zeiten. Der Block 1 geht von 9.25 – 9.40 Uhr, der Block 2 von 9.40 - 9.50 Uhr. Große Pause und Frühstückspause wechseln sich ab.

Von 11.30 bis 11.45 Uhr gibt es die zweite Pause auf dem Schulhof.

Nur bei heftigem Regenwetter müssen die Kinder in den Klassen bleiben.

Sprechstunde

Alle Lehrerinnen und Lehrer stehen in Sprechstunden den Eltern für Gespräche zur Verfügung. Anmeldungen sind dazu erforderlich. Die Eltern sollen bitte die Unterrichtstätigkeit der Lehrerinnen und Lehrer nicht unterbrechen, um mit ihnen Gespräche zu führen.

Unterrichtsgänge

Oft geht es raus aus der Schule, um Lernorte in der näheren Umgebung aufzusuchen. Bäckerei, Bücherei, Feuerwehr, Heimatmuseum, Stadterkundung – es gibt viele lohnende Ziele.

Verkehrserziehung

Diese wichtige Aufgabe für Schule und Elternhaus wird von uns sehr ernst genommen. Im Laufe der Grundschulzeit gibt es neben dem alltäglichen Verkehrsunterricht für die Kinder den Polizisten im Unterricht, die Radfahrausbildung und schließlich die Radfahrprüfung.

Wandertage

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer machen mit den Kindern bei verschiedenen Gelegenheiten Wanderungen und Ausflüge. Näheres besprechen Lehrer und Eltern miteinander.

Xylophone

und andere Musikinstrumente stehen unseren Kindern für Unterricht und Schulleben zur Verfügung. Neben dem Musikunterricht gibt es das Angebot JeKits bei uns.

Yak

Ein seltenes Tier, das den Kindern bei der Arbeit mit unserer Anlauttabelle begegnet.

Zeiten

Ab 7.30 Uhr können sich die Kinder im Schulgebäude aufhalten.

Um 7.45 Uhr klingelt es das erste Mal. Alle Kinder kommen nun in die Klasse.

Der Unterricht beginnt dann mit dem zweiten Klingeln.

 

Unterrichtszeiten morgens

Zeiten nachmittags

7:50 – 8:35

Für den Nachmittagsbereich müssen die Kinder gesondert angemeldet werden (s. auch => Ganztag). Vom OG können sie um 15.00h oder um 16.00h abgeholt werden.

Kinder, die das Modell 13+ gebucht haben, werden bis um 13.10h betreut.

 

8:40 – 9:25

Pause

9:55 – 10:40

10:45 – 11:30

Pause

11:45 – 12:30

12.35 – 13.20

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zeitung

Zweimal im Jahr erscheint der Spickzettel, unsere Schulzeitung. Neben Artikeln zu einem Themenschwerpunkt, gibt es Berichte aus dem Schulleben zu lesen.  Schon mehrfach wurde unsere Zeitung ausgezeichnet.

 

KONTAKT
 

Katholische Grundschule St. Martini Greven
Schulleiterin

Frau Agnes Langenhoff
Barkenstr. 12
48268 Greven
 

Tel. Schule:

Tel. OGS:

Telefax:
E-Mail:
 

 Telefon (02571) 915860

 Telefon (02571)  3762
 Telefax (02571) 9158615
E-Mail

 
 
 

Logo

 

Leben und lernen
-
Hand in Hand

 
 

Schulobst     demokratie   Schule der Zukunft     Schub      lernenfördern    Bibliothek-Logo  jekits